Notebooks – Mobilität die Spaß macht

article-image

Notebooks erfreuen sich immer noch wachsender Beliebtheit. Die Geräte bieten höchste Flexibilität und ermöglichen es, an vielen Orten unproblematisch mittels WLAN und 3G auf Netzwerkressourcen oder die Firmen-Cloud zuzugreifen. Die Bearbeitung von Dateien kann mittels Notebook auch im Pendlerzug, Konferenzraum, Klassenzimmer oder einfach unterwegs auf der Parkbank erfolgen. 

Dabei bietet das Notebook gegenüber Desktop-PCs diverse Vorteile:

-Integrierte Tastatur, auf der sich rasch schreiben lässt

-Scharfes Display

-Einfach zu bedienendes Touchpad

-kleine Stellfläche

-Leistungsfähige Akkus mit langer Laufzeit

-Platzsparend aufzubewahren

-Geringer Platzbedarf

Insbesondere der geringe Platzbedarf der Geräte dürfte für ihren Siegeszug in den privaten Haushalten mitverantwortlich sein. War für Desktop-PCs zumindest ein kleiner Schreibtisch nötig, auf dem Bildschirm, Tastatur, Maus und Boxen Platz fanden, so lässt sich mit einem Laptop auch bequem auf dem Sofa arbeiten. Dabei stehen die Geräte in der Funktionalität ihren großen Brüdern in nichts mehr nach. Sie sind mit allen Komponenten ausgestattet, die auch in modernen Desktop-PCs zu finden sind.

Konfigurationen für jeden Anwendungsbereich

Notebooks werden für die verschiedensten Einsatzbereiche speziell konfiguriert. Deshalb ist es beim Kauf wichtig, ein Gerät und dessen Ausstattung auszuwählen, das den persönlichen Bedürfnissen entspricht. Wer nur im Internet surfen und gelegentlich einige Dateien bearbeiten möchte, benötigt sicher keine anspruchsvolle Hardware und kann auf ein einfach ausgestattetes Notebook zurückgreifen.

Sollen auf dem Notebook auch Computerspiele gespielt werden, die eine hohe Rechnerleistung erfordern, benötigt man ein grafisch bestens ausgestattetes Spiele-Notebook. Diese Geräte haben meist auch größere Displays, um aufwendige Spielegrafiken gut darstellen zu können. Multimedia Netbooks ermöglichen auch das Ansehen von Filmen unterwegs und dies meist in überraschend guter Qualität. Außerdem sind Geräte erhältlich, die durch ein schwenkbares Display die Vorteile von Notebook und Tablet in sich vereinen.

Notebooks benötigen weniger Energie als Desktop-PCs

Da Notebooks zunehmend auf energieeffiziente Komponenten setzen, ist die Energieaufnahme deutlich geringer als bei Desktop-PCs. Leistungsfähige Akkus ermöglichen lange Laufzeiten, die auch dauerhaftes, mobiles Arbeiten erlauben. Aufwändige Verkabelungen entfallen, was die Inbetriebnahme auch für Laien deutlich erleichtert.

Für Laien ist das Nachrüsten des Notebooks oft nicht praktikabel

Aber die mobilen Alleskönner haben nicht nur Vorteile. Ein großer Nachteil der Notebooks ist die meist fehlende Möglichkeit, das Gerät nachzurüsten. Desktop-PCs können meist ohne große Probleme mit modernen Komponenten ausgestattet werden. So lassen sich defekte Module einfach austauschen und ersetzen. Beim Notebook lohnt dieser Tausch oft nicht, da die einzelnen Bauteile zu teuer wären. Insbesondere die Tastaturen der Geräte leiden nach vielen Arbeitsstunden. Der Austausch einzelner Notebook-Komponenten ist zudem oft so kompliziert, dass derartige Eingriffe für Normalnutzer kaum durchführbar sind. Zudem ist man bei Notebooks oft an die Teile des Herstellers gebunden. Dies verlängert die Wartezeiten bei Reparaturen, da nicht auf Fremdteile zurückgegriffen werden kann.

Höherer Anschaffungspreis

Die Geräte sind durch die kleineren und leichteren Bauteile teurer in der Anschaffung als ein vergleichbarer Desktop PC. Ohne zusätzlichen Port-Replikator, in den das Gerät zu Hause eingesetzt werden kann, ist die Zahl der Anschlüsse bei Notebooks sehr begrenzt. Diese Dockingstationen bieten zwar in etwa genauso viele Anschlussmöglichkeiten wie ein Desktop-PC, schlagen jedoch mit nicht unerheblichen Zusatzkosten bei der Anschaffung zu Buche. Wer trotzdem nicht auf seine Notebook verzichten will kann sich online nach günstigen Alternativen umsehen.

Fazit: Das Einsatzgebiet ist entscheidend

Grundsätzlich sollte sich der Kunde beim Kauf klar sein, welche Einsatzgebiete ein neu angeschafftes Notebook abdecken soll. Wer viel mobil arbeiten möchte, beispielsweise im Sommer auch einmal im Schwimmbad oder auf dem Balkon, für den ist ein Notebook sicherlich die richtige Entscheidung. Der größte Vorteil dieser Geräte ist eindeutig ihre Mobilität. Für High-end-Anwendungen wie Fotobearbeitung, Videoschnitt oder Computerspiele ist ein Desktop-PC immer noch die bessere Wahl. Wer zusätzlich etwas Geld investiert, kann durch einen Portreplikator das mobile Gerät auch zu Hause als feststehenden Rechner mit komfortablen Peripheriegeräten des Desktop-PCs nutzen.

Bilder: ©-koya979-Fotolia.com

Comments

No comments yet.

Be first to leave your comment!

Nickname:

E-mail:

Homepage:

Your comment:

Add your comment